Organeum Weener

Kalender

Archiv 2021

Archiv 2022

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 17.04.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

Von Ende März bis Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 24.04.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

Von Ende März bis Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Keine Öffentliche Führung

Mittwoch. 01.05.2024 freie Zeit

Für den Feiertag am 1. Mai ist derzeit keine öffentliche Führung angesetzt.

 

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 05.05.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

Rüdiger Wilhelm (Braunschweig) konzertiert an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener mit Werken von Dietrich Buxtehude, Daniel Magnus Gronau und Johann Sebastian Bach.

Eintritt frei – Spende

Das Sonntagskonzert im Mai gestaltet Rüdiger Wilhelm (Braunschweig). Rüdiger Wilhelm, 1951 geboren, studierte Kirchenmusik an der Westfälischen Landeskirchenmusikschule Herford und an der Folkwanghochschule in Essen. Von 1979 bis 2016 war er als hauptamtlicher Kirchenmusiker in Braunschweig tätig. Seit 1991 arbeitet er auch als Orgelsachverständiger/Orgelrevisor. Er hat als Herausgeber von Musik des 17. und 18. Jahrhunderts vielbeachtete Editionen vorgelegt und viele Schallplatten-, CD- und Rundfunkaufnahmen durchgeführt.

 

Foto: Rüdiger Wilhelm an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener; Aufnahme von Hinrich Kuper 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 08.05.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 15.05.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 22.05.2024

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 29.05.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

 

Von Ende März bis Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 01.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Pfeifen & Möhren: LKMD Winfried Dahlke eröffnet die Reihe der Marktmusiken in der Mennonitenkirche.

 

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 02.06.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

Im Juni gastiert Agnes Luchterhandt (Norden) zum Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener

Eintritt frei – Spende

 

Agnes Luchterhandt

wuchs in einer Musiker-Familie in Detmold auf. Schon früh erlernte sie Instrumente und erhielt ersten Orgelunterricht bei Johannes Pöld. Im Kirchenmusik-Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover entwickelte sich ein großes Interesse an der Alten Musik. Bereits im Alter von 19 Jahren erhielt sie Orgelunterricht bei Harald Vogel und lernte die historischen Orgeln Ostfrieslands kennen. Weitere musikalische Prägung durch Heinz Hennig, Ulrich Bremsteller und entscheidend durch Wolfgang Zerer, bei dem sie nach dem A-Examen im Aufbaustudiengang das holländische Konzertexamen an der Hansehochschule Groningen absolvierte. Seit 1999 ist sie Organistin an der weltberühmten Arp-Schnitger-Orgel der Ludgerikirche Norden und künstlerische Leiterin der dortigen Sommerkonzertreihe. Seit 2001 teilt sie sich die Stelle mit ihrem Ehemann Thiemo Janssen. 

Für ihre erste CD erhielt sie 2006 den "Preis der deutschen Schallplattenkritik". Im Rahmen einer künstlerischen Auszeit hatte sie von Februar-Juli 2009 eine Orgel-Assistentenstelle am Berliner Dom.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 05.06.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 08.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

KMD i.R. Joachim Gehrold spielt an der Brond de Grave-Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer.

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 12.06.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 15.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Oliver Tjabben spielt an der Brond de Grave-Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 19.06.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

 

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 22.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Ralf Stiewe (Papenburg) konzertiert an der Brond de Grave-Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 26.06.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

 

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 29.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Eeuwe Zijlstra (Groningen) gestaltet die Marktmusik an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 03.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 06.07.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Gabriel Dissenha (Leer / Groningen) konzertiert an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 07.07.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

Ludolf Heikens (Midwolda) konzertiert im Juli im Rahmen der Sonntagskonzerte an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener

Eintritt frei – Spende

 Ludolf Heikens (Midwolda) studierte an der Musikhochschule Enschede und in Riga. Bei Stef Tuinstra erhielt Heikens Unterricht in Orgel- und Cembalospiel. Neben seinem Organistenamt an der berühmten Albertus-Anthoni-Hinsz-Orgel in Midwolda (NL) konzertiert und unterrichtet er. Seit vielen Jahren ist er als freier Mitarbeiter für das ORGANEUM tätig. Neben musikalischen Führungen sind es Orgelpräsentationen im Rahmen von Orgelexkursionen, die ihn mit vielen historischen Orgeln im gesamten Ems-Dollart-Gebiet vertraut gemacht haben.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 10.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 13.07.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

KMD Johannes Geßner (Leer) spielt an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 17.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 20.07.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Maxim Polijakowski (Aurich) spielt an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 24.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Sonntag. 28.07.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Ludolf Heikens (Midwolda) spielt die Marktmusik an der Brond de Grave Winter-Orgel in der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Foto Ludolf Heikens an der Arp Schnitger-Orgel Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 31.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 03.08.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Michael Mages (Flensburg) - Orgel; Gerold Jensen - Tin Whistle; Katja Kanowski - Nyckelharpa

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 04.08.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

Zum Sonntagskonzert im August spielt Yohan Chung (Essen) an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener

 

Yohan Chung stammt aus Busan, Südkorea. Schon während des Studiums beschäftigte er sich intensiv mit der historischen Aufführungspraxis. Yohan Chungs Orgelrepertoire umfasst die Musik aller Epochen. Regelmäßig spielt er als Gast auf bedeutenden historischen Instrumenten (Silbermann, Hildebrandt, Schnitger) sowie auf symphonischen Orgeln (Walcker, Sauer, Ladegast).

Ebenso vielseitig ist auch Yohan Chungs Repertoire als Dirigent. Mit seinen Kantoreien erarbeitet er neben Werken des klassischen Chorrepertoires vom Oratorium bis zur a-cappella-Musik auch zahlreiche Kompositionen von der Alten bis zur Zeitgenössischen Musik.

Er studierte zunächst Kirchenmusik in seiner Heimatstadt. In Dresden setzte er die Studien mit dem Abschluss des A-Examens fort, anschließend künstlerische Ausbildung im Fach Orgel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Weitere Studien führten ihn an der Hochschule für Künste in Bremen (Alte-Musik), Cembalo in Dresden und Meisterklasse-Konzertexamen Orgel in Leipzig und erhielt den akademischen Grad eines Konzertsolisten. Darauf folgten weitere Studien mit Prof. Ken Cowan an der Rice University in Houston (USA) als Austauschprogramm. Bei seiner A-Prüfung erhielt er eine Auszeichnung im Fach Orgelimprovisation.

 

Seine Lehrer waren Martin Schmeding, Stefan Engels, Matthias Maierhofer. Roland Dopfer, Martin Strohhäcker und Thomas Lennartz (Orgel, Orgelimprovisation), Sabine Bräutigam (Klavier), Matthias Geissler, Stephan Lennig und Matthias Mücksch (Chorleitung, Dirigieren). Weitere künstlerische Einflüsse erhielt er durch Harald Vogel und Hans Davidsson.

Meisterkurse führten ihn zu Frieder Bernius und Johannes Prinz (Chorleitung), GMD Stefan Fraas (Orchesterleitung), Christoph Bossert, Wolfgang Zerer, Zsigmond Szathmary, Michael Radulescu und Jaroslav Tuma. (Orgel)

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 07.08.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 10.08.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Katharina Marburg-Herlyn (Norden) konzertiert an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 14.08.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 17.08.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Christian Meyer (Leer) - Orgel und Florian Koeppe (Rostock) - Violoncello gestalten die abschließende Marktmusik des Jahres 2024 in der Mennonitenkirche Leer

 

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 21.08.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 28.08.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 01.09.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

Joachim Vogelsänger konzertiert in der Reihe der Sonntagskonzerte an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche.

Eintritt frei – Spende

 

Joachim Vogelsänger wurde in Soest geboren. Er studierte Kirchenmusik und Cembalo in Köln, Kapellmeister in Detmold sowie Orgel in Wien. Maßgeblich beeinflussten ihn seine Orgellehrer Viktor Scholz, Martin Lücker und Michael Radulescu, außerdem orientierte er
sich bei zahlreichen internationalen Meisterkursen in Deutschland, Kanada und Italien.
1983-2002 war er Kantor der Kreuzkirche und Johanneskirche in Düsseldorf, seit 2002 Kantor an St. Johannis in Lüneburg und Kirchenmusikdirektor im Sprengel Lüneburg bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Frühjahr 2024. 
Für den Organisten Joachim Vogelsänger bildet natürlich die historische Orgel in St. Johannis einen Schwerpunkt. So widmete er seine erste CD-Einspielung auf diesem mehr als 450 Jahre alten Instrument ausschließlich Werken von Organisten dieser Orgel, die zweite dem Thema
„Der junge Bach und seine Vorbilder“, hat doch Bach die Orgel von St. Johannis besucht und vom damaligen Organisten Georg Böhm wichtige Impulse empfangen. Auch die symphonische Chororgel (Kuhn 2010) hat Joachim Vogelsänger auf einer CD porträtiert („Symphonische Impressionen“, Musik von César Franck, Louis Vierne und Charles-Marie Widor).

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 04.09.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 11.09.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 18.09.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 25.09.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 02.10.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 06.10.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

LKMD Winfried Dahlke konzertiert im Rahmen der Sonntagskonzerte an der Arp Schniter-Orgel der Georgskirche Weener

Eintritt frei – Spende

Winfried Dahlke studierte evangelische Theologie in Göttingen und Kirchenmusik an der Hochschule für Künste Bremen mit dem Abschluss des A-Examens, Orgel bei Tillmann Benfer, Günter Berger, Harald Vogel und Hans-Ola Ericsson. An das Kirchenmusikstudium schloss sich ein Konzert-Zusatzstudium bei Hans-Ola Ericsson an der HfK Bremen an.

Begleitend zu den Studien war Dahlke seit 1996 als Kantor in Sottrum im Kirchenkreis Rotenburg / Wümme tätig und betreute ab dem Jahre 2000 als Orgelrevisor der Hannoverschen Landeskirche die Orgeln weiter Teile des Elbe-Weser-Dreiecks.

 

Seit 2002 arbeitet er von Ostfriesland aus für die Orgeldenkmalpflege und die Orgelkultur für die Evangelisch-reformierte Kirche und im Auftrag der Ostfrieslandstiftung der Ostfriesischen Landschaft für das Organeum in Weener, seit 2006 mit dem Titel des Landeskirchenmusikdirektors. Er ist seit 2003 nebenamtlich Organist an der Großen reformierten Kirche in Leer. Winfried Dahlke war bis 2015 als Lehrbeauftragter für Orgel und Harmonium in die Hochschule für Künste Bremen eingebunden. Seit 2013 berät er als Orgelrevisor im Sprengel Ostfriesland-Ems der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.  

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 09.10.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 16.10.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 23.10.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 30.10.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

Zur letzten öffentlichen Führung in dieser Saison wird an diesem Mittwoch um 15.00 Uhr in das ORGANEUM in Weener eingeladen. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 03.11.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

Zum Abschluss der diesjährigen Reihe der Sonntagskonzerte gastiert Jan Katzschke an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche

Eintritt frei – Spende

Jan Katzschke wurde 1972 im niedersächsischen Neustadt am Rübenberge geboren. Sein Kirchenmusik- und Cembalostudium absolvierte er in Hannover bei Lajos Rovatkay, Hans Christoph Becker-Foss und Heinz Hennig. Anschließend arbeitete er zunächst als Kantor im Erzgebirge; 2001 kam dort die von ihm initiierte Restaurierung der historischen Oehme-Orgel Zethau zum Abschluss.

 Seit 1997 war er freischaffend im sächsischen Freiberg, ab 2002 im Südschwarzwald und seit 2005 in Dresden ansässig. Nach reichhaltigen Erfahrungen als Chor- und Orchesterdirigent sowie als Continuospieler diverser Ensembles für Alte Musik konzentrierte er sich mehr und mehr auf seine solistische Laufbahn. Seine 2004 eingespielte Debut-CD mit Cembalomusik von Matthias Weckmann (cpo) erhielt den "Preis der Deutschen Schallplattenkritik", die nachfolgende CD mit den "Frischen Clavierfrüchten" von Johann Kuhnau (ebenfalls cpo) errang in Frankreich die Auszeichnung "5 Diapason". Ihr folgten weitere, international beachtete Einspielungen mit Orgel- und Cembalowerken sächsischer Komponisten (Haßler, Bach, Naumann) sowie Einladungen zu bedeutenden Konzertreihen in Europa.

 2005-2017 war er schwerpunktmäßig Kantor der Diakonissenhauskirche Dresden und dirigierte hier monatliche Bach-Kantaten, zahlreiche Oratorien sowie ein breit gefächertes a-capella-Repertoire. 2007/08 leitete er zusätzlich den Freiberger Domchor. In seiner niedersächsischen Heimat gründete er jüngst den Kammerchor Neustädter Land.

 Seit 2009 unterrichtet er im Fach Orgel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und seit 2006 ist er Präsidiumsmitglied der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft Freiberg, 2011-2014 als deren Vizepräsident. 2015 gründete er das Freiberger Clavier-Forum zur Erforschung und Vermittlung historischer Tasteninstrumente; im September 2017 war er Jurymitglied des Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerbes. Beiträge zu Fachpublikationen und Konzeptionen musikhistorischer Ausstellungen begleiten diese Arbeit.

 Eine weitere Leidenschaft gilt der Improvisation, auch in Korrespondenz mit anderen Kunstformen; unverzichtbar ist ihm das regelmäßige gottesdienstliche Orgelspiel.

Neujahrskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 12.01.2025 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

LKMD Winfried Dahlke konzertiert an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener. Wie in Vorjahren findet das Neujahrskonzert am 2. Sonntag im Monat statt. Anschließend Empfang im ORGANEUM.

Eintritt frei – Spende

Im Anschluss an das Neujahrskonzert wird zum Nachklang in das ORGANEUM eingeladen. Bei Punsch und weihnachtlichem Gebäck besteht Gelegenheit zum Gespräch. Klangbeispiele auf Instrumenten der Sammlung historischer Tasteninstrumente runden den Konzertabend ab. 

Winfried Dahlke studierte evangelische Theologie in Göttingen und Kirchenmusik an der Hochschule für Künste Bremen mit dem Abschluss des A-Examens, Orgel bei Tillmann Benfer, Günter Berger, Harald Vogel und Hans-Ola Ericsson. An das Kirchenmusikstudium schloss sich ein Konzert-Zusatzstudium bei Hans-Ola Ericsson an der HfK Bremen an.

Begleitend zu den Studien war Dahlke seit 1996 als Kantor in Sottrum im Kirchenkreis Rotenburg / Wümme tätig und betreute ab dem Jahre 2000 als Orgelrevisor der Hannoverschen Landeskirche die Orgeln weiter Teile des Elbe-Weser-Dreiecks.

 

Seit 2002 arbeitet er von Ostfriesland aus für die Orgeldenkmalpflege und die Orgelkultur für die Evangelisch-reformierte Kirche und im Auftrag der Ostfrieslandstiftung der Ostfriesischen Landschaft für das Organeum in Weener, seit 2006 mit dem Titel des Landeskirchenmusikdirektors. Er ist seit 2003 nebenamtlich Organist an der Großen reformierten Kirche in Leer. Winfried Dahlke war bis 2015 als Lehrbeauftragter für Orgel und Harmonium in die Hochschule für Künste Bremen eingebunden. Seit 2013 berät er als Orgelrevisor im Sprengel Ostfriesland-Ems der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.  

Kalender

Mi. 17. April 2024
15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

Mi. 24. April 2024
15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

Mi. 01. Mai 2024
freie Zeit

Für den Feiertag am 1. Mai ist derzeit keine öffentliche Führung angesetzt.