Organeum Weener

Cembalo

Martin Sassmann (Hückeswagen)

unbekannt

Cembalo nach Christian Zell (1728) von Martin Sassmann. Von den drei erhaltenen Instrumenten Christian Zells ist das Hamburger Originalinstrument von 1728 wegen seiner Größe besonders häufig nachgebaut worden.
Das Instrument verfügt über zwei Manuale mit einem Tonumfang von F1 bis d3 und ist mit zwei 8-Fuß-Registern und einem 4- Fuß-Register und sowie einem Lautenzug für den leisen 8-Fuß ausgestattet.

Von den drei erhaltenen Instrumenten Christian Zells ist das Hamburger Originalinstrument von 1728 wegen seiner Größe besonders häufig nachgebaut worden.
Das Instrument verfügt über zwei Manuale mit einem Tonumfang von F1 bis d3 und ist mit zwei 8-Fuß-Registern und einem 4- Fuß-Register und sowie einem Lautenzug für den leisen 8-Fuß ausgestattet. 

Der Nachbau des Hamburger Instrumentes aus der Werkstatt von Martin Sassmann gehört zum Grundbestand der ORGANEUM-Sammlung. Es berücksichtigt die grundlegenden Maße und Umfänge, ist jedoch in der Dekoration und in der Konstruktion des Untergestells einfacher als das Original gehalten. Der Klang dieses Nachbaus ist kräftig, hell und obertonreich. In Konstruktion und Stimmhaltung hat es sich über mehrere Jahrzehnte als sehr solide und zuverlässig erwiesen. In der blau-roten Farbfassung bietet es ein prächtiges Erscheinungsbild. Auf der Springerfangleiste steht in goldenen Lettern auf Latein geschrieben:  MARTIN SASSMANN ME FECIT – Martin Sassmann hat mich gemacht.

Kalender

Keine Eintraege für diesen Monat

In diesem Monat sind (noch) keine Veranstaltungen geplant.