Organeum Weener

Druckwindharmonien

Schiedmayer Pianofortefabrik (Stuttgart)

zweite Hälfte 19. Jh.

Zweimanualiges Druckwindharmonium mit Expression und Percussion

César Franck Poco lento c-Moll

Bei diesem repräsentativen Druckwindinstrument mit Expression, das von seiner klanglichen Größe gut eine Kirche füllen kann, ist die Disposition eines klassischen Vierspiels auf zwei Manuale verteilt. Die Klaviaturen sind auf den Untertasten mit Elfenbein belegt. Für das erste Register kann eine Perkussion (Hammermechanik) zugeschaltet werden, sodass die Zungen unmittelbar ansprechen. Die Abschwächung (Dolce) des Registers Cor Anglais korrespondiert im Bass mit der Voix Celeste, die hier als 8-Fuß-Schwebung gebaut ist. Das Register Sourdine, eine Abschwächung des Registers Basson, ergänzt im Bass das Register Tremblant, bei dem eine Abschwächung des Registers Hautbois erklingt, die durch einen Tremulanten in ein Tremolo versetzt wird.

Tonumfang: C-c4 Registerteilung: e1/ f1 Tonhöhe: a1= 451 Hz

Kalender

Keine Eintraege für diesen Monat

In diesem Monat sind (noch) keine Veranstaltungen geplant.