Organeum Weener

Orgel

Orgel-Regal

Pastor Engelke Brink (Hinte)

1983

Orgel mit einem kurzbechrigen Zungenregister (Schnarrwerk)

Samuel Mareschal Psalm 47

Im Orgelbau bezeichnet der Begriff Regal eine kurzbechriges Zungenregister oder eine ganze Kleinorgel mit einer solchen Zungenstimme. Das Regal gehört zu den „Schnarrwerken“, den hell und prägnant klingenden (kurzbecherigen) Zungenregistern.

Pastor Engelke Brink, der dieses Regal erbaute, hat es regelmäßig in Chorproben eingesetzt. Er fertigte die Zungenstimmen des Regals unter Beratung des Orgelbaumeisters Jürgen Ahrend. Für die übrigen Teile diente ein Bausatzinstrument als Vorbild. Klanglich erreichte Engelke Brink ein wesentlich höheres Niveau, als es die Bausatzinstrumente zeigten.

Das Regal hat einen Klaviaturumfang von vier Oktaven (C-c3) und besteht aus zwei Teilen, dem Untergehäuse mit elektrischem Gebläse und Balg und der darauf aufgesetzten Windlade mit den Zungen und der Klaviatur. Die Zungen können durch zwei gesägte Füllungen klanglich abgeschattet werden.

Das Regal ist in blauer Farbe gefasst und mit goldenen Verzierungen versehen.

Kalender

Keine Eintraege für diesen Monat

In diesem Monat sind (noch) keine Veranstaltungen geplant.