Organeum Weener

Kalender

Archiv 2021

Archiv 2022

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 03.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Ludgeri Internationale Sommerkonzerte

Mittwoch. 03.07.2024 20.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Bachs Opus Maximum und norddeutsche Meister
Bruhns, Sweelinck, Böhm, Bach: Passacaglia c-Moll
Anneke Brose (Bremen)

 

 

Seit Jahrzehnten ist Ostfrieslands größte und bedeutendste Orgel ein Publikumsmagnet und zieht Organisten aus der ganzen Welt an. Das vom berühmten Hamburger Orgelbauer 1686 und 1687 erbaute Instrument greift mit seiner eigenwilligen Bauweise die Dreiteiligkeit von der Ludgerikirche mit ihrer besonderen Akustik auf und ermöglicht je nach Sitzposition im Kirchenraum ganz unterschiedliche Höreindrücke. Von Jürgen Ahrend 1981 bis 1985 restauriert, gilt Ostfrieslands "Königin der Instrumente" seither als Musterbeispiel der norddeutschen Orgelbarock.

Eintrittskarten sind für 10 € (erm. 6 €, außer Senioren) ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Das Programm dauert jeweils etwa eine Stunde.

Leeraner Orgelsommer

Donnerstag. 04.07.2024 20.00 Uhr

Leer | St. Marienkirche

Bavinkstraße 38 / Ecke Saarstraße, 26789 Leer (Loga)

Die Musik des 19. Jahrhunderts in Europa: Wolfgang Kläsener (Solingen) konzertiert an der Ahrend & Brunzema-Orgel von 1959 in der St. Marien-Kirche.

 

Wolfgang Kläsener spielt Werke von Th. Dubois, A. Bruckner, Ch.V. Stanford, S.Karg-Elert, M.E. Bossi und Ch. M. Widor.

Wolfgang Kläsener studierte Kirchenmusik an der Folkwang-Hochschule Essen sowie Orgel bei Daniel Roth (Paris) und Orchesterleitung bei Manfred Schreier (Stuttgart). Als Organist ist er Preisträger des Internationalen Bach-Wettbewerbs Leipzig sowie des Gieseking-Wettbewerbs Saarbrücken. Er gewann als Chorleiter internationale Auszeichnungen bei Wettbewerben in Arezzo, Marktoberdorf und Tours.

Wolfgang Kläsener ist Gründer des Kettwiger Bach-Ensembles (1984 in Essen) und leitet seit 1993 den Palestrina-Kreis (Arbeitskreis für katholische Kirchenmusik). Von 1993 bis 2017 war er Künstlerischer Leiter der Kantorei Barmen-Gemarke (Wuppertal).

Lehraufträge erhielt er an den kirchenmusikalischen Instituten in Essen und Rottenburg sowie an den Musikhochschulen in Trossingen und Köln, Standort Wuppertal.

Seit 2006 ist er künstlerischer Leiter des Freundeskreises „Wuppertaler Orgeltage“, seit 2014 Kustos der Sauer-Orgel der Historischen Stadthalle Wuppertal, seit 2017 Kustos der Kuhn-Orgel der Philharmonie Essen. Neben CD- und Rundfunkproduktionen widmet sich Wolfgang Kläsener der Vermittlung von Musik an die Jugend.

Seit 2017 ist er Kirchenmusiker im Solinger Westen und verantwortet dort ein breites musikalisches Angebot.

 

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 06.07.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Gabriel Dissenha (Leer / Groningen) konzertiert an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Orgelmusik zur Marktzeit

Samstag. 06.07.2024 10.30 Uhr - 11.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Anneke Brose (Bremen) spielt an der Arp Schnitger-Orgel

Eintritt frei – Spende

 

Herzliche Einladung zum bunten Musikprogramm 2024 rund um Ostfrieslands Königin der Instrumente! International renommierte Organisten werden mit abwechslungsreichen Programmen wieder „alle Register ziehen“, die Marktmusik lädt sonnabends zum Verweilen während des Wochenmarktbesuchs ein!

Sillensteder Orgelsommer

Samstag. 06.07.2024 18.00 Uhr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Florian Wilkes / Berlin spielt an der Berner-Orgel von 1757.

Eintritt frei – Spende

 

Seit 1987 findet alljährlich der Orgelsommer statt und begeistert seitdem alljährlich die Menschen.

Im Mittelpunkt steht die Johann-Adam-Berner Orgel mit ihrem weitgehend originalgetreu erhaltenen Klang in der beeindruckenden Akustik von St.- Florian. Darüber hinaus erklingen aber auch andere Instrumente wie Cembalo und Flöten, aber kein Konzert findet ohne Orgelmusik statt.

Besonders herausragendes Merkmal des Orgelsommers ist alljährlich die Vielfältigkeit des Angebots. 

Musik von über 30 Komponisten der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen sind Jahr für Jahr in den 15 Konzerten zu hören.

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 07.07.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

Ludolf Heikens (Midwolda) konzertiert im Juli im Rahmen der Sonntagskonzerte an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener

Eintritt frei – Spende

 Ludolf Heikens (Midwolda) studierte an der Musikhochschule Enschede und in Riga. Bei Stef Tuinstra erhielt Heikens Unterricht in Orgel- und Cembalospiel. Neben seinem Organistenamt an der berühmten Albertus-Anthoni-Hinsz-Orgel in Midwolda (NL) konzertiert und unterrichtet er. Seit vielen Jahren ist er als freier Mitarbeiter für das ORGANEUM tätig. Neben musikalischen Führungen sind es Orgelpräsentationen im Rahmen von Orgelexkursionen, die ihn mit vielen historischen Orgeln im gesamten Ems-Dollart-Gebiet vertraut gemacht haben.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 10.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Ludgeri Internationale Sommerkonzerte

Mittwoch. 10.07.2024 20.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Alte Meister im Spiegel neuer Musik
Scheidemann, Weckmann, Ruiter-Feenstra, Connor Chee
Pamela Ruiter-Feenstra (Ann Arbour/USA)

10,-€, erm. 6,-€ (außer Senioren) an der Abendkasse ab 19 Uhr

Seit Jahrzehnten ist Ostfrieslands größte und bedeutendste Orgel ein Publikumsmagnet und zieht Organisten aus der ganzen Welt an. Das vom berühmten Hamburger Orgelbauer 1686 und 1687 erbaute Instrument greift mit seiner eigenwilligen Bauweise die Dreiteiligkeit von der Ludgerikirche mit ihrer besonderen Akustik auf und ermöglicht je nach Sitzposition im Kirchenraum ganz unterschiedliche Höreindrücke. Von Jürgen Ahrend 1981 bis 1985 restauriert, gilt Ostfrieslands "Königin der Instrumente" seither als Musterbeispiel der norddeutschen Orgelbarock.

Eintrittskarten sind für 10 € (erm. 6 €, außer Senioren) ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Das Programm dauert jeweils etwa eine Stunde.

www.norden-ludgeri.de

Leeraner Orgelsommer

Donnerstag. 11.07.2024 20.00 Uhr

Leer | St. Marienkirche

Bavinkstraße 38 / Ecke Saarstraße, 26789 Leer (Loga)

Konzert mit dem Duo GlossArte: Lea Suter (Orgel) und Juan González Martínez (historische Posaune) gestalten ein besonderes Ensembleprogramm auf der Orgelempore der St. Marienkirche

Eintritt frei – Spende

 

Von den reichlich verzierten Gesängen der Renaissance zum dramatischen Stylus Fantasticus des Barocks, stellt das Duo GlossArte mit seinem Programm „Mediterrane Melodien“ eine Gegenüberstellung der italienischer und spanischer Verzierungskunst voller kostbaren Melodien, verrückten Diminutionen und improvisierenden Kadenzen gespielt auf Barockposaune und Orgel.

Mitwirkende
Duo GlossArte
Juan Gonzalez Martinez – historische Posaune
Lea Suter – Orgel

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 13.07.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

KMD Johannes Geßner (Leer) spielt an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Orgelmusik zur Marktzeit

Samstag. 13.07.2024 10.30 - 11.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Anneke Brose (Bremen) spielt an der Arp Schnitger-Orgel

Eintritt frei – Spende

 

Herzliche Einladung zum bunten Musikprogramm 2024 rund um Ostfrieslands Königin der Instrumente! International renommierte Organisten werden mit abwechslungsreichen Programmen wieder „alle Register ziehen“, die Marktmusik lädt sonnabends zum Verweilen während des Wochenmarktbesuchs ein!

Sillensteder Orgelsommer

Samstag. 13.07.2024 18.00 Uhr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Alessandro Bianchi / Cantu (IT) spielt an der Berner-Orgel von 1757.

Eintritt frei – Spende

 

Seit 1987 findet alljährlich der Orgelsommer statt und begeistert seitdem alljährlich die Menschen.

Im Mittelpunkt steht die Johann-Adam-Berner Orgel mit ihrem weitgehend originalgetreu erhaltenen Klang in der beeindruckenden Akustik von St.- Florian. Darüber hinaus erklingen aber auch andere Instrumente wie Cembalo und Flöten, aber kein Konzert findet ohne Orgelmusik statt.

Besonders herausragendes Merkmal des Orgelsommers ist alljährlich die Vielfältigkeit des Angebots. 

Musik von über 30 Komponisten der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen sind Jahr für Jahr in den 15 Konzerten zu hören.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 17.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Ludgeri Internationale Sommerkonzerte

Mittwoch. 17.07.2024 20.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Kuckuck und Nachtigall
Händel, Krebs, Daquin, Bruhns, Bach
Jan Ernst (Schwerin)

10,-€, erm. 6,-€ (außer Senioren) an der Abendkasse ab 19 Uhr

 

Seit Jahrzehnten ist Ostfrieslands größte und bedeutendste Orgel ein Publikumsmagnet und zieht Organisten aus der ganzen Welt an. Das vom berühmten Hamburger Orgelbauer 1686 und 1687 erbaute Instrument greift mit seiner eigenwilligen Bauweise die Dreiteiligkeit von der Ludgerikirche mit ihrer besonderen Akustik auf und ermöglicht je nach Sitzposition im Kirchenraum ganz unterschiedliche Höreindrücke. Von Jürgen Ahrend 1981 bis 1985 restauriert, gilt Ostfrieslands "Königin der Instrumente" seither als Musterbeispiel der norddeutschen Orgelbarock.

Eintrittskarten sind für 10 € (erm. 6 €, außer Senioren) ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Das Programm dauert jeweils etwa eine Stunde.

www.norden-ludgeri.de

Leeraner Orgelsommer

Donnerstag. 18.07.2024 20.00 Uhr

Leer | Ev.-ref. Große Kirche

Kirchstraße 14, 26789 Leer

Léon Berben (Köln) konzertiert an der Historischen Orgel der Großen Reformierten Kirche

Eintritt frei – Spende

 

Léon Berben darf am Cembalo und an der Orgel als Meister seines Fachs gelten. Darüber hinaus weisen ihn umfassende Kenntnisse in Musikgeschichte und historischer Aufführungspraxis als einen der führenden Köpfe seiner Generation der »Alten Musik«-Szene aus.

Sein Repertoire umfasst Clavierwerke zwischen 1550 und 1790. Ferner schrieb er als Co-Autor für die Enzyklopädie Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Intensives Quellenstudium und stete Forschungsarbeit verleihen der Interpretationskunst von Léon Berben einen besonderen Rang. Seine Solo-CD-Aufnahmen auf historischen Orgeln und Cembali wurden von der Fachpresse hoch gelobt und mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem »Diapason d’Or«, dem »Choc« von Le Monde de la Musique und dem Vierteljahrespreis der deutschen Schallplattenkritik.

Léon Berben wurde 1970 in Heerlen (Niederlande) geboren und lebt in Köln. Er studierte Orgel und Cembalo in Amsterdam und Den Haag als letzter Schüler von Gustav Leonhardt wie auch bei Rienk Jiskoot, Ton Koopman und Tini Mathot, und schloss sein Studium mit dem Solistendiplom ab.

Er ist als Titular-Organist verbunden an der historischen Orgel der St.-Andreas Kirche in Ostönnen – nach derzeitigem Forschungsstand eine der ältesten spielbaren Orgeln der Welt (c. 1425/1722) – und betreut in dieser Funktion die dortige Konzertreihe mit.

Er ist senior-organist-in-residence an der Pieterskerk Leiden (NL) mit der van Hagerbeer-Orgel aus 1643.
Seit 2000 war Léon Berben als Cembalist bei Musica Antiqua Köln (Reinhard Goebel) tätig. In dieser Eigenschaft gastierte er in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien und spielte zahlreiche CDs für Deutsche Grammophon/Archiv Produktion ein.

Seit der Auflösung des Ensembles Ende 2006 verfolgt er eine ausgedehnte Solo-Karriere, die ihn auf renommierte internationale Festivals führte wie z.B. Klavier Festival Ruhr, Internationaal orgelfestival Haarlem, Schleswig Holstein Musik Festival, Bodensee Musikfestival, Festival oude muziek Utrecht, Rheingau Musikfestival, Bach Festival Montréal, Festival de Saintes, Lucerne Festival, Festival de Música Antiga de Barcelona.

Nachtorgel bei Kerzenschein

Freitag. 19.07.2024 21.00 Uhr

Bartholomäus-Kirche

Kirchstraße, 26553 Dornum

VOM TANZ ZUM CHORAL
Sweelinck, Buxtehude, Muffat, Bach u.a.
Bernhard Klapprott Weimar

Eintritt jeweils 14 €, Schüler und Studenten 9 € Karten an der Abendkasse ab 20:30 Uhr

 

Im Mittelpunkt der Reihe steht die Gerhard von Holy-Orgel von 1711, 1999 durch Jürgen Ahrend restauriert. Mit 32 Klangfarben auf drei Manualen und freiem Pedal ist sie die prächtigste Dorforgel in Ostfriesland. Die Konzertreihe hat in ihrer über 20-jährigen Geschichte eine weitreichende Bekanntheit erreicht.

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 20.07.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Maxim Polijakowski (Aurich) spielt an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Orgelmusik zur Marktzeit

Samstag. 20.07.2024 10.30 - 11.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Thiemo Janssen spielt an der Arp Schnitger-Orgel

Eintritt frei – Spende

 

Herzliche Einladung zum bunten Musikprogramm 2024 rund um Ostfrieslands Königin der Instrumente! International renommierte Organisten werden mit abwechslungsreichen Programmen wieder „alle Register ziehen“, die Marktmusik lädt sonnabends zum Verweilen während des Wochenmarktbesuchs ein!

Sillensteder Orgelsommer

Samstag. 20.07.2024 18.00 Uhr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Ludolf Heikens (Midwolda, NL) spielt an der Berner-Orgel von 1757.

Eintritt frei – Spende

 

Seit 1987 findet alljährlich der Orgelsommer statt und begeistert seitdem alljährlich die Menschen.

Im Mittelpunkt steht die Johann-Adam-Berner Orgel mit ihrem weitgehend originalgetreu erhaltenen Klang in der beeindruckenden Akustik von St.- Florian. Darüber hinaus erklingen aber auch andere Instrumente wie Cembalo und Flöten, aber kein Konzert findet ohne Orgelmusik statt.

Besonders herausragendes Merkmal des Orgelsommers ist alljährlich die Vielfältigkeit des Angebots. 

Musik von über 30 Komponisten der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen sind Jahr für Jahr in den 15 Konzerten zu hören.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 24.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Ludgeri Internationle Sommerkonzerte

Mittwoch. 24.07.2024 20.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Bach aus Seoul
Große Werke des Leipziger Thomaskantors
Jisung Kim (Seoul)

10,-€, erm. 6,-€ (außer Senioren) an der Abendkasse ab 19 Uhr

 

Seit Jahrzehnten ist Ostfrieslands größte und bedeutendste Orgel ein Publikumsmagnet und zieht Organisten aus der ganzen Welt an. Das vom berühmten Hamburger Orgelbauer 1686 und 1687 erbaute Instrument greift mit seiner eigenwilligen Bauweise die Dreiteiligkeit von der Ludgerikirche mit ihrer besonderen Akustik auf und ermöglicht je nach Sitzposition im Kirchenraum ganz unterschiedliche Höreindrücke. Von Jürgen Ahrend 1981 bis 1985 restauriert, gilt Ostfrieslands "Königin der Instrumente" seither als Musterbeispiel der norddeutschen Orgelbarock.

Eintrittskarten sind für 10 € (erm. 6 €, außer Senioren) ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Das Programm dauert jeweils etwa eine Stunde.

www.norden-ludgeri.de

Leeraner Orgelsommer

Donnerstag. 25.07.2024 20.00 Uhr

Leer | Ev.-ref. Große Kirche

Kirchstraße 14, 26789 Leer

Thiemo Janssen (Norden) konzertiert an der Historischen Orgel der Großen Reformierten Kirche.

Eintritt frei – Spende

 

Thiemo Janssen stammt aus Freiburg und studierte in Hannover, Lyon und Hamburg Kirchenmusik, Musiktheorie, Cembalo und Orgel, u. a. bei Ulrich Bremsteller, Louis Robilliard und Wolfgang Zerer (Konzertexamen) Durch Kurse bei Harald Vogel lernte er die norddeutsche Orgellandschaft kennen.

Von 1995 bis 2000 war Thiemo Janssen Kantor und Organist an der Woehl-Orgel in St. Nikolaus in Friedrichshafen am Bodensee, wo er die "Internationale Orgelakademie Bodensee" leitete und eine breite Chorarbeit betreute.

Seit 2000 ist er gemeinsam mit seiner Frau Agnes Luchterhandt Organist an der Arp-Schnitger-Orgel der Ludgerikirche in Norden. Bis 2006 unterrichtete er Orgel an der Hamburger Musikhochschule.

Thiemo Janssen ist als Solist und Kursdozent international gefragt. Er konzertiert regelmäßig an bedeutenden Orgeln in Europa, Japan, Korea und den USA, wobei ihm neben der Alten Musik auch die deutsche und französische Orgelsymphonik am Herzen liegt. Mehrere Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren sein vielseitiges Repertoire.  

Nachtorgel bei Kerzenschein

Freitag. 26.07.2024 21.00 Uhr

Bartholomäus-Kirche

Kirchstraße, 26553 Dornum

NORDDEUTSCHE ORGELKUNST
Scheidemann, Weckmann, Buxtehude u.a.
Elizabeth Harrison Charlotte/USA

Eintritt jeweils 14 €, Schüler und Studenten 9 € Karten an der Abendkasse ab 20:30 Uhr

 

Im Mittelpunkt der Reihe steht die Gerhard von Holy-Orgel von 1711, 1999 durch Jürgen Ahrend restauriert. Mit 32 Klangfarben auf drei Manualen und freiem Pedal ist sie die prächtigste Dorforgel in Ostfriesland. Die Konzertreihe hat in ihrer über 20-jährigen Geschichte eine weitreichende Bekanntheit erreicht.

DORNUMER ORGEL FÜR KINDER

Samstag. 27.07.2024 11.00 und 17.00 Uhr

Bartholomäus-Kirche

Kirchstraße, 26553 Dornum

KIDS´HOLYHOUR DORNUMER ORGEL FÜR KINDER
DIE ORGELMAUS Gesprächskonzert zur Funktionsweise der Orgel
Manuela Backeshoff-Klapprott Erfurt Orgel
Steffi Peltzer-Büssow Erfurt Sprecherin
S

Eintritt frei – Spende

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Sonntag. 28.07.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Ludolf Heikens (Midwolda) spielt die Marktmusik an der Brond de Grave Winter-Orgel in der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Foto Ludolf Heikens an der Arp Schnitger-Orgel Weener: Hinrich Kuper

Orgelmusik zur Marktzeit

Samstag. 27.07.2024 10.30 - 11.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Agnes Luchterhandt spielt an der Arp Schnitger-Orgel.

Eintritt frei – Spende

 

Herzliche Einladung zum bunten Musikprogramm 2024 rund um Ostfrieslands Königin der Instrumente! International renommierte Organisten werden mit abwechslungsreichen Programmen wieder „alle Register ziehen“, die Marktmusik lädt sonnabends zum Verweilen während des Wochenmarktbesuchs ein!

 

Sillensteder Orgelsommer

Samstag. 27.07.2024 18.00 Uhr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Frank Vollers (Hamburg) spielt an der Berner-Orgel von 1757.

Eintritt frei – Spende

 

Seit 1987 findet alljährlich der Orgelsommer statt und begeistert seitdem alljährlich die Menschen.

Im Mittelpunkt steht die Johann-Adam-Berner Orgel mit ihrem weitgehend originalgetreu erhaltenen Klang in der beeindruckenden Akustik von St.- Florian. Darüber hinaus erklingen aber auch andere Instrumente wie Cembalo und Flöten, aber kein Konzert findet ohne Orgelmusik statt.

Besonders herausragendes Merkmal des Orgelsommers ist alljährlich die Vielfältigkeit des Angebots. 

Musik von über 30 Komponisten der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen sind Jahr für Jahr in den 15 Konzerten zu hören.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 31.07.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Kalender

Mi. 03. Juli 2024
15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

Mi. 03. Juli 2024
20.00 Uhr

Ludgeri-Kirche Norden

Am Markt 37, 26506 Norden

Bachs Opus Maximum und norddeutsche Meister
Bruhns, Sweelinck, Böhm, Bach: Passacaglia c-Moll
Anneke Brose (Bremen)

Do. 04. Juli 2024
20.00 Uhr

Leer | St. Marienkirche

Bavinkstraße 38 / Ecke Saarstraße, 26789 Leer (Loga)

Die Musik des 19. Jahrhunderts in Europa: Wolfgang Kläsener (Solingen) konzertiert an der Ahrend & Brunzema-Orgel von 1959 in der St. Marien-Kirche.