Organeum Weener

Kalender

Archiv 2021

Archiv 2022

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 01.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Pfeifen & Möhren: LKMD Winfried Dahlke eröffnet die Reihe der Marktmusiken in der Mennonitenkirche.

 

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Sillensteder Orgelsommer

Samstag. 01.06.2024 18.00 Uhr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Matt Glandorf (Cloppenburg) spielt an der J.A. Berner-Orgel von 1757.

 

 

Seit 1987 findet alljährlich der Orgelsommer statt und begeistert seitdem alljährlich die Menschen. Im Mittelpunkt steht die Johann-Adam-Berner Orgel mit ihrem weitgehend originalgetreu erhaltenen Klang in der beeindruckenden Akustik von St.- Florian. Darüber hinaus erklingen aber auch andere Instrumente wie Cembalo und Flöten, aber kein Konzert findet ohne Orgelmusik statt. Besonders herausragendes Merkmal des Orgelsommers ist alljährlich die Vielfältigkeit des Angebots. Musik von über 30 Komponisten der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen sind Jahr für Jahr in den 15 Konzerten zu hören.

Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel

Sonntag. 02.06.2024 17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

"Veni creator spiritus - Komm Heiliger Geist"
Agnes Luchterhandt spielt ein sommerliches Pfingst-Programm mit Werken von
M. Weckmann, Samuel Scheidt, William Byrd, Dietrich Buxtehude und J.S. Bach

Eintritt frei – Spende

Am Sonntag, dem 2. Juni wird um 17.00 Uhr zum Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel in die Georgskirche Weener eingeladen. Agnes Luchterhandt (Norden) spielt Werke Matthias Weckmann, Samuel Scheidt, William Byrd, Dieterich Buxtehude und J.S. Bach. Das Programm steht unter dem Titel "Veni creator spiritus - Komm Heiliger Geist" und vereint Orgelchoräle zum Pfingstfest mit sommerlich-festlicher Musik.

Agnes Luchterhandt wuchs in einer Musiker-Familie in Detmold auf. Im Kirchenmusik-Studium in Hannover entwickelte sich ein großes Interesse an der Alten Musik und am Gesang. Bereits im Alter von 19 Jahren erhielt sie Orgelunterricht bei Harald Vogel und lernte die historischen Orgeln Ostfrieslands kennen. Weitere musikalische Prägung durch Heinz Hennig, Ulrich Bremsteller und entscheidend durch Wolfgang Zerer, bei dem sie nach dem A-Examen im Aufbaustudiengang das holländische Konzertexamen an der Hansehochschule Groningen absolvierte. Seit 1999 ist sie Organistin an der Arp-Schnitger-Orgel der Ludgerikirche Norden und künstlerische Leiterin der dortigen Sommerkonzertreihe. Seit 2000 teilt sie sich die Stelle mit ihrem Ehemann Thiemo Janssen.  Sie konzertiert im In- und Ausland, spielte CDs, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen ein.

Die Sonntagskonzerte in der Georgskirche verdanken ihre besondere Atmosphäre dem eindrucksvollen Kirchenraum mit seiner hervorragenden Akustik und dem Blick auf die Arp Schnitger-Orgel von 1710, deren Prospekt 1782 von Johann Friedrich Wenthin zu einem genialen Gesamtkunstwerk erweitert worden ist. In einer kurzen Einführung zum Konzert wird auf Besonderheiten aufmerksam gemacht.

Der Eintritt zu den Sonntagskonzerten ist frei.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 05.06.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 08.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

KMD i.R. Joachim Gehrold spielt an der Brond de Grave-Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer.

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Sillensteder Orgelsommer

Samstag. 08.06.2024 18.00 Uhr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Rainer Thomsen spielt an der Berner-Orgel von 1757

Eintritt frei – Spende

 

Seit 1987 findet alljährlich der Orgelsommer statt und begeistert seitdem alljährlich die Menschen. Im Mittelpunkt steht die Johann-Adam-Berner Orgel mit ihrem weitgehend originalgetreu erhaltenen Klang in der beeindruckenden Akustik von St.- Florian. Darüber hinaus erklingen aber auch andere Instrumente wie Cembalo und Flöten, aber kein Konzert findet ohne Orgelmusik statt. Besonders herausragendes Merkmal des Orgelsommers ist alljährlich die Vielfältigkeit des Angebots. Musik von über 30 Komponisten der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen sind Jahr für Jahr in den 15 Konzerten zu hören.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 12.06.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

Eintritt frei – Spende

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 15.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Oliver Tjabben spielt an der Brond de Grave-Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 19.06.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

 

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Orgelkonzert zur Kulturnacht

Freitag. 21.06.2024 19.30 Uhr

Leer | Ev.-ref. Große Kirche

Kirchstraße 14, 26789 Leer

"Die durch ein Donnerwetter unterbrochene Hirtenwonne": Orgelkonzert zum Auftakt der Kulturnacht in der Großen Kirche: LKMD Winfried Dahlke konzertiert an der Historischen Orgel

Eintritt frei – Spende

Winfried Dahlke studierte evangelische Theologie in Göttingen und Kirchenmusik an der Hochschule für Künste Bremen mit dem Abschluss des A-Examens, Orgel bei Tillmann Benfer, Günter Berger, Harald Vogel und Hans-Ola Ericsson. An das Kirchenmusikstudium schloss sich ein Konzert-Zusatzstudium bei Hans-Ola Ericsson an der HfK Bremen an.

Begleitend zu den Studien war Dahlke seit 1996 als Kantor in Sottrum im Kirchenkreis Rotenburg / Wümme tätig und betreute ab dem Jahre 2000 als Orgelrevisor der Hannoverschen Landeskirche die Orgeln weiter Teile des Elbe-Weser-Dreiecks.

 

Seit 2002 arbeitet er von Ostfriesland aus für die Orgeldenkmalpflege und die Orgelkultur für die Evangelisch-reformierte Kirche und im Auftrag der Ostfrieslandstiftung der Ostfriesischen Landschaft für das Organeum in Weener, seit 2006 mit dem Titel des Landeskirchenmusikdirektors. Er ist seit 2003 nebenamtlich Organist an der Großen reformierten Kirche in Leer. Winfried Dahlke war bis 2015 als Lehrbeauftragter für Orgel und Harmonium in die Hochschule für Künste Bremen eingebunden. Seit 2013 berät er als Orgelrevisor im Sprengel Ostfriesland-Ems der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.  

Konzert auf der restaurierten Grotian - Orgel

Samstag. 22.06.2024 17.00 Uhr

Petkum St. Antonius-Kirche

Karkstraat 12, 26725 Emden

Jan Klaaßen spielt auf der restaurierten V.U. Grotian-Orgel Werke von Sweelinck und seinen Schülern und aus der Norddeutschen Orgelschule (Erich, Buxtehude, Böhm).

Eintritt frei – Spende

 

Bei der Restaurierung und Rekonstruktion der Valentin Ulrich Grotian - Orgel (um 1696) mit ihren 15 klingenden Stimmen auf Hauptwerk und Brustwerk konnte hinter der Orgel zusätzlich ein Pedalwerk mit vier Stimmen hinzugefügt werden. Das Pfeifenwerk wurde in rein mitteltöniger Temperatur eingestimmt. Erstmals überhaupt gibt es dadurch im nordwestdeutschen Raum die Möglichkeit, das große Orgelrepertoire jener Epoche mit dem unverfälschten Klang der „praetorianischen Stimmung“ zu erleben!

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 22.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Ralf Stiewe (Papenburg) konzertiert an der Brond de Grave-Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Sillensteder Orgelsommer

Samstag. 22.06.2024 18.00 hr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Am diesen Abend singt "Vox avis" Oldenburg. Es erklingt die Berner-Orgel von 1757.

Eintritt frei – Spende

 

Seit 1987 findet alljährlich der Orgelsommer statt und begeistert seitdem alljährlich die Menschen.

Im Mittelpunkt steht die Johann-Adam-Berner Orgel mit ihrem weitgehend originalgetreu erhaltenen Klang in der beeindruckenden Akustik von St.- Florian. Darüber hinaus erklingen aber auch andere Instrumente wie Cembalo und Flöten, aber kein Konzert findet ohne Orgelmusik statt.

Besonders herausragendes Merkmal des Orgelsommers ist alljährlich die Vielfältigkeit des Angebots. 

Musik von über 30 Komponisten der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen sind Jahr für Jahr in den 15 Konzerten zu hören.

Öffentliche Führung im ORGANEUM

Mittwoch. 26.06.2024 15.00 Uhr

Weener | ORGANEUM

Norderstraße 18, 26826 Weener

Öffentliche Führung mit der Vorstellung der Sammlung historischer Tasteninstrumente. Ludolf Heikens lässt ausgewählte Instrumente erklingen und spricht über die Geschichte des Hauses.

 

In der Saison bis einschließlich Oktober werden mittwochs um 15.00 Uhr öffentliche Führungen durch das ORGANEUM in Weener angeboten. Ausgangspunkt ist die prächtige ostfriesische Hausorgel aus dem Jahre 1790. Die „Orgel für das Klassenzimmer" gewährt Einblicke in die Funktion der Orgel. Auch das fürstliche Cembalo von 1741 und weitere Hausorgeln im Renaissance- und Barockstil spielen auf. Dazu gibt es Einblicke in die prunkvolle Villa aus dem Jahre 1873. 
Eine telefonische Anmeldung (04951 / 91 22 03) wird gerne entgegengenommen, ist aber nicht erforderlich. 
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für das ORGANEUM ist freiwillig.

Foto von Ludolf Heikens an der Orgel der Georgskirche Weener: Hinrich Kuper

Leeraner Orgelsommer

Donnerstag. 27.06.2024 20.00 Uhr

Leer | St. Marienkirche

Bavinkstraße 38 / Ecke Saarstraße, 26789 Leer (Loga)

Auftaktkonzert zum Leeraner Orgelsommer: Domorganist Stephan Leuthold (Bremen) konzertiert an der Ahrend & Brunzema-Orgel der St. Marienkirche

Eintritt frei – Spende

In diesem Sommer wird im Zeitraum vom 27. Juni bis zum 22. August 2024 jeweils donnerstagabends um 20 Uhr zum Leeraner Orgelsommer eingeladen. In 9 Konzerten kommen die drei großen Stadtorgeln im barocken Stil zu Gehör. Die Instrumente repräsentieren über 400 Jahre Orgelbaugeschichte in Leer. Das einzigartige Klangerlebnis dieser Instrumente verdankt sich ganz besonders der 1954 von Jürgen Ahrend und Gerhard Brunzema 1954 gegründeten Orgelbauwerkstatt, die heute in zweiter Generation von Hendrik Ahrend geleitet wird. Die diesjährigen Konzerte fallen damit in ein Jubiläumsjahr: 70 Jahre Ahrend-Orgelbau in Leer!

Prof. Stephan Leuthold ist seit 2014 Domorganist in Bremen und lehrt an der dortigen Hochschule der Künste. Er studierte Kirchenmusik, Orgel, Cembalo und Continuospiel/Alte Musik in Dresden, Hannover, Stuttgart und Trossingen. Seine Orgellehrer waren Dietrich Wagler, Prof. Ulrich Bremsteller und Prof. Bernhard Haas. Das Solistenexamen schloss er im Jahr 2000 mit Auszeichnung ab. 1997 gewann er den 1. Preis beim Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb in Freiberg/Sachsen. 

Stephan Leuthold konzertiert als Organist und Cembalist im In- und Ausland. Mit dem Vokalsolistenensemble „Gli Scarlattisti“ verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit, ebenso mit dem Bach Collegium Stuttgart. Er ist seit 2004 Dozent für Cembalo und Continuo bei den Bachakademien in Donetsk/Ukraine. 

Weitere Stationen seiner Unterrichtstätigkeit sind und waren die Hochschule für Kirchenmusik Tübingen, die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg und die Kirchenmusikalische Fortbildungsstätte Schlüchtern/Hessen. 2004/05 übernahm er eine Professorenvertretung an der Musikhochschule Stuttgart. Von 2007 bis 2013 war er als Bezirkskantor in Ludwigsburg tätig. 

Marktmusik in der Mennonitenkirche

Samstag. 29.06.2024 11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Eeuwe Zijlstra (Groningen) gestaltet die Marktmusik an der Brond de Grave Winter-Orgel der Mennonitenkirche Leer

Eintritt frei – Spende

Marktmusiken „Pfeifen & Möhren“ in der Mennonitenkirche Leer
Dieser Zyklus möchte Bürgern und Besuchern der Stadt Leer die Gelegenheit zum Innehalten, Verweilen und Genießen bieten. Wechselnde Organistinnen und Organisten der Region lassen die Orgel zur „Marktzeit“ erklingen. Die Kirchentür bleibt offen - jeder mag kommen und gehen wie es gefällt.
Die Orgel wurde 1860 von dem ostfriesischen Orgelbauer Brond de Grave Winter gebaut und 2014 durch die Orgelmakerij van der Putten restauriert. Die im klassizistischen Stil erbaute Mennonitenkirche ist mit ihrer intimen Atmosphäre besonders geeignet. Sie liegt günstig für Fußgänger an der Nahtstelle zwischen Mühlenstraße, Marktplatz und der Altstadt. 

Sillensteder Orgelsommer

Samstag. 29.06.2024 18.00 Uhr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Matthias Visarius / Bremen spielt an der Berner-Orgel von 1757.

Eintritt frei – Spende

 

Seit 1987 findet alljährlich der Orgelsommer statt und begeistert seitdem alljährlich die Menschen.

Im Mittelpunkt steht die Johann-Adam-Berner Orgel mit ihrem weitgehend originalgetreu erhaltenen Klang in der beeindruckenden Akustik von St.- Florian. Darüber hinaus erklingen aber auch andere Instrumente wie Cembalo und Flöten, aber kein Konzert findet ohne Orgelmusik statt.

Besonders herausragendes Merkmal des Orgelsommers ist alljährlich die Vielfältigkeit des Angebots. 

Musik von über 30 Komponisten der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen sind Jahr für Jahr in den 15 Konzerten zu hören.

Kalender

Sa. 01. Juni 2024
11.30 Uhr

Leer | Mennonitenkirche

Norderstraße 35, 26789 Leer

Pfeifen & Möhren: LKMD Winfried Dahlke eröffnet die Reihe der Marktmusiken in der Mennonitenkirche.

Sa. 01. Juni 2024
18.00 Uhr

St. Florian-Kirche Sillenstede

Mühlenstraße 2, 26419 Schortens-Sillenstede

Matt Glandorf (Cloppenburg) spielt an der J.A. Berner-Orgel von 1757.

So. 02. Juni 2024
17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

"Veni creator spiritus - Komm Heiliger Geist"
Agnes Luchterhandt spielt ein sommerliches Pfingst-Programm mit Werken von
M. Weckmann, Samuel Scheidt, William Byrd, Dietrich Buxtehude und J.S. Bach

Eintritt frei – Spende